Erlebnisregion Hann. Münden im Weserbergland

Weserradweg startet in Hann. Münden

Fachwerkhauszeile (c) Peter Heitmann

Der 450 km lange Weserradweg begleitet den längsten innerdeutschen Fluss von seiner Entstehung bis zu seiner Mündung in die Nordsee bei Bremerhaven. Wer sich auf die kulturreiche Reise entlang der Weser begibt, findet am Wegesrand zahlreiche historische Highlights. Hann. Münden, wo Werra und Fulda zusammen fließen und die Weser entstehen lassen, bietet hierbei optimale Ausgangsbedingungen.
Die Altstadt lockt mit 700 Fachwerkhäusern aus sechs Jahrhunderten. Im Welfenschloss erwarten Besucher zwei prächtige Gemächer mit flächendeckenden Renaissance-Wandgemälden. Auch Doktor Eisenbart, der wohl berühmteste Wanderarzt des Barockzeitalters, ist in der Stadt allgegenwärtig. Bei einer Stadtführung oder einer kleinen Sprechstunde wird der Doktor lebendig und weiß Besucher mit historischem Wissen und Witz in seinen Bann zu ziehen. Zahlreiche Restaurants, urige Lokale und kleine Cafés inmitten der Altstadt oder in besonderer Atmosphäre – zum Beispiel direkt an Weser, Werra oder Fulda – eignen sich hervorragend für eine kleine Pause.
Besonders geschätzt wird von vielen Besuchern auch die Möglichkeit, in liebevoll restaurierten Fachwerkhotels oder einer der charmanten Ferienwohnungen in einem Fachwerkhaus zu übernachten. Die bett+bike-zertifizierten Hotels sind dabei besonders auf die Bedürfnisse von Radlern eingestellt.
Knapp 20 Kilometer nach dem Start am Weserstein in Hann. Münden bietet der Weserradweg seinen Radlern schon das erste kulturelle Highlight: Das Kloster Bursfelde mit seiner 900 Jahre alten Klosterkirche und seiner interessanten Historie! In Hann. Münden, der „Drehscheibe der Radfernwege“, treffen außerdem verschiedene Radwege aufeinander, sodass auch kombinierte Routen möglich sind. Fulda-Radweg, Werratal-Radweg und Weser-Harz-Heide-Radweg locken Radler ebenfalls mit interessanten Strecken.
Planungshilfe bietet die Weserradweg-App, die auf www.hann.muenden-marketing.de heruntergeladen werden kann. Hier finden radbegeisterte Besucher auch weitere Tourenvorschläge für die Erlebnisregion Hann. Münden und können pauschale Radreisen buchen.
Die Anreise kann bequem mit dem Zug erfolgen. Von den IC- und ICE-Haltepunkten Kassel und Göttingen bestehen stündliche Anbindungen nach Hann. Münden. Der fahrradfreundliche Bahnhof ermöglicht Radfahrern das Erreichen der Gleise über Fahrradrampen besonders bequem. Wer mit dem Auto anreist, kann sein Fahrzeug auf dem öffentlichen und kostenfreien Parkplatz „Am Weserstein“ abstellen, während er zu Rad unterwegs ist. Wem die vielen Radwege spontan Lust auf eine kleine Tour machen, der kann bei diversen Fahrradverleihen sowohl klassische Fahrräder als auch moderne E-Bikes mieten.
Weitere Informationen erhalten Sie bei der Hann. Münden Marketing GmbH, unter der Telefonnummer 05541 5313 oder der
E-Mail: info@hann.muenden-marketing.de