Wer wird Kirschenkönigin 2019?

Kandidatinnen stehen fest

Die Anwärterinnen für die Thronfolge sind bereit. Am Samstag, den 13. Juli wird im Rahmen der Kesperkirmes die Nachfolgerin von Kirschenkönigin Lena I. gekürt. Die Siegerin der Wahl wird gemeinsam mit ihrem Gefolge aus Kirschenprinzessinnen ein Jahr lang Repräsentantin von Witzenhausen und vertritt die Kirschanbauregion über die Stadtgrenzen hinaus in Deutschland und Europa. Für viele Mädchen aus der Region ist es seit Kindheitstagen ein Traum, diesen Titel eines Tages führen zu dürfen. Uns haben die Kandidatinnen verraten, warum sie unbedingt Kirschenkönigin werden wollen.

Wir wollen Kirschenkönigin werden!

Anna Romanov, Witzenhausen, BG Wirtschaft WIZ

Ich bin kontaktfreudig und offen für Neues und will als Kirschkönigin neue Orte und Menschen kennenlernen. Aber meine wichtigste Aufgabe wird sein, die Kernstadt Witzenhausen aber auch die Ortsteile nach außen gut zu repräsentieren und damit anderen Menschen einen Eindruck von unserer schönen Stadt Witzenhausen zu verleihen. Seitdem ich nach Deutschland gekommen bin, war es schon immer mein Kindheitstraum dieses Amt ausführen zu können.


Dina Kubyshkina, Witzenhausen, Berufsfachschule Hann.Münden Hauswirtschaft

Ich möchte Kirschenkönigin werden, weil das von Kindheit an mein Traum ist.


Anastasia Bikhe, Witzenhausen, Gymnasium 10. Klasse WIZ

Ich möchte gerne die Stadt Witzenhausen und die umliegenden Ortsteile repräsentieren. Außerdem würde ich gerne neue Kontakte knüpfen und vieles erleben und mich den Aufgaben der Königin widmen.


Sophia Mausolf, Wendershausen, Höhere Handelsschule BS WIZ

Ich möchte Kirschkönigin werden, weil ich die Kirschenstadt Witzenhausen und die umliegenden Dörfer repräsentieren möchte, zumal mich die Herausforderungen der Kirschkönigin sehr reizen. Ich möchte neue Kontakte knüpfen und jedem nahebringen, was wir für schöne und einzigartige Sehenswürdigkeiten haben.


Anne Lambrecht, Witzenhausen, Ausbildung Fachinformatikerin für Systemintegration Kassel

Ich möchte Kirschenkönigin werden, weil ich gerne die Stadt repräsentieren möchte und mich auf die Herausforderungen freue, die das Amt mit sich bringt. Natürlich möchte ich auch gerne noch Kontakte knüpfen.