„Knöllchen“ sollten bezahlt werden

Was passiert in Hann. Münden mit Parksündern?

Bezahlen Sie immer ordnungsgemäß die Parkgebühr, wenn Sie öffentliche, kostenpflichtige Parkplätze in Hann. Münden nutzen? Wie häufig lagen Sie schon über der Zeit und waren froh, kein „Knöllchen“ bekommen zu haben? Oder mussten Sie zahlen und haben sich über die hohe Strafgebühr geärgert? Wie geht die Stadtverwaltung eigentlich mit Fahrzeughaltern um, die weder ihren Parkschein noch das Verwarngeld bezahlen? Und was passiert eigentlich mit dem ganzen Geld, das die Stadt von den Nichtzahlern einnimmt? HMÜ aktuell zeigt auf, welche Wege eingeschlagen werden, wenn die Mitarbeiter der Stadt Autofahrer ohne Parkschein oder abgelaufener Parkzeit erwischen.
Parke ich in Hann. Münden auf einem kostenpflichtigen Parkplatz ohne gültiges Parkticket und werde erwischt, erhalte ich ein Verwarngeldangebot. Wird dieses Angebot nicht angenommen (also nicht bezahlt), dann wird das Verfahren zur weiteren Verfolgung an die Bußgeldstelle des Landkreises Göttingen gegeben. Wird auch hier einer Zahlungsaufforderung nicht Folge geleistet, ruft dieses den Bußgeldrichter im Amtsgericht auf den Plan. Ob es diesen Aufwand wert ist, sollte jeder Autofahrer für sich entscheiden. Meistens entstehen unnötige Kosten, die sich vermeiden lassen, wenn die Parkgebühr bezahlt wird. Die Städte freuen sich selbstverständlich über die Einnahmen, denn die Gelder decken den Finanzbedarf der Kommunen. (sto.)