Stimmungsvoller Weihnachtsumzug

Süßer die Glocken nie klingen …

Auch in diesem Jahr will die Stadtführergilde den Mündenern und ihren Gästen wieder etwas Besonderes in der Vorweihnachtszeit anbieten: Herzlich eingeladen zum stimmungsvollen Rundgang durch die weihnachtlich illuminierte Altstadt sind alle, die schon immer wissen wollten, wie die Mündener Bürger in früheren Zeiten Weihnachten gefeiert haben. Zu Zeiten, als der Weihnachtsbaum noch von der Zimmerdecke hing und der Weihnachtsmann und die Weihnachtsgans noch nicht erfunden waren, als man anstatt mit der Familie in der Stube zu feiern, gemeinsam durch die Stadt zog und sich gegenseitig eine frohe Weihnacht wünschte. Und haben Sie schon einmal etwas von „Weihnachtsmaien“ gehört? Nein? Dann schließen Sie sich der Stadtführergilde an und folgen Sie dem Licht des Nachtwächters durch die Straßen unserer Stadt! Freuen Sie sich auf interessante und amüsante Begegnungen mit Mündener Persönlichkeiten aus früheren Jahrhunderten. Sie treffen die Nonne Katharina, die Kaufmannsfrau Mattenberg, den Landsknecht Ferdinand, die Herzogin Sidonie von Sachsen, die Seilerfrau Johanna, den Nachtwächter, die Apothekerfrau Sophie und natürlich „unseren“ Dr. Eisenbart.
Kurzweiliges und Kurioses, Wissenswertes und Spannendes haben die historisch gewandeten Stadtführer zu erzählen, die „ihr“ Münden auf immer wieder neue Weise zum Erlebnis werden lassen. Musikalisch begleitet wird die bunte Truppe von der Stadtmusikantin Bettina.
Zum gemütlichen Ausklang sind alle Umzügler zu heißem Teepunsch und kleinem Imbiss in der unteren Rathaushalle eingeladen!
Der besondere Stadtrundgang eignet sich bestens für ein Treffen mit Freunden und der Familie oder auch für eine betriebliche Weihnachtsfeier.

Sonntag, 10. Dez. (2. Advent), 17 Uhr, Rathaus Hann. Münden.
Die Führung dauert ca. 90 Minuten und kostet 12,- Euro/Person.
(Kinder bis 14 Jahre in Begleitung Erwachsener frei)
Karten sind im Vorverkauf in der Tourist-Information Hann. Münden erhältlich, info@hann.muenden-
erlebnisregion.de)

Die Teilnehmerzahl ist auf 50 Personen begrenzt! Restkarten für Kurzentschlossene sind eine halbe Stunde vor der Führung am Rathaus erhältlich!