Internationaler Museumstag am 21. Mai von 11:00 bis 16:00 Uhr im Städtischen Museum Hann. Münden

Städtisches Museum präsentiert umfangreiches Programm

 

 

 

Das Städtische Museum Hann. Münden veranstaltet am Internationalen Museumstag , Sonntag den 21. Mai 2017, wieder ein umfangreiches Programm für kleine und große Besucher .
Im Mittelpunkt steht die aktuelle Sonderausstellung „Kopfsache. Hüte & andere Kopfbedeckungen“ und es gibt zahlreiche (Vor)-Führungen und Mitmachaktionen für die ganze Familie. Der Eintritt ist frei und es ist von 11:00 bis 16:00 Uhr geöffnet. Circa 40 verschiedene Kopfbedeckungen können ausprobiert, Papierhüte gebastelt und eigene Hutsouvenirs herstellt werden.
Es finden sechs verschiedene Kurzführungen von „Stadtführern als Museumspaten“ im historischen Gewand mit Kopfbedeckung aus den verschiedenen Epochen statt.
Am Teepartytisch des Verrückten Hutmachers kann man sich stärken, um danach Jagdmaske und den Birkenrindenhut aus der Steinzeit, Federhaube und Bisonfellturban der nordamerikanischen Indianer, einen Kopfmantel aus Asien, die Mütze von Oma Grönholm aus Lappland und noch viel mehr zu entdecken .


Anschaulich zeigt der Experimentalarchäologe Gerhard Kalden aus Homberg/Efze Herstellungstechniken und Materialen zur Herstellung unterschiedlichster Kopfbedeckungen. Wer mag, darf sich seinen eigenen mittelalterlichen Binsenhut flechten und schmücken.
Die Stadtbücherei Hann. Münden ist mit einem kleinen Bücherflohmarkt und einem Bilderbuchkino am Museumstag beteiligt.
Mehr Informationen zum Internationalen Museumstag sowie zu den Einzelaktionen und deren Barrierefreiheit gibt es unter www.museumstag.de

Programm
11:00 – 16:00 Uhr
Sonderausstellung
Kopfsache. Hüte &
andere Kopfbedeckungen
Die interaktive Ausstellung bietet großen und kleinen Leuten spannende Einblicke in die Kulturgeschichte des bedeckten Kopfes und lädt zum Mitmachen und Entdecken ein. Die Mütze vom »Ötzi« und 40 weitere Kopfbedeckungen können ausprobiert werden und in der Putzmacherwerkstatt kann man seinen eigenen Papierhut anfertigen.

11:00 – 16:00 Uhr
Jagdmasken, Birken-
rindenhut & Federhaube
Der Experimentalarchäologe Gerhard Kalden zeigt Herstellungstechniken und Materialen unterschiedlichster Kopfbedeckungen von der Steinzeit bis zum Mittelalter. Wer mag, darf sich seinen eigenen mittelalterlichen Binsenhut flechten und schmücken.

11:30 und 14:00 Uhr
Bilderbuchkino für Kinder
von 4 bis 8 Jahre
„Alvina und die fünf Räuberhüte„ vorgestellt von Sylvia Goll

11:00 – 16:00 Uhr
Der kleine Bücherflohmarkt der Stadtbücherei ist zu Gast auf dem Museumstag

11:00 – 16:00 Uhr
Wir basteln kleine Hutsouvenirs zum Mitnehmen. Lasst Euch überraschen

Kurzführungen der „Museumspaten“ im historischen Gewand und Kopfbedeckung:

12:00 – 12:15 Uhr
Carla Küllmer-Pieper als Römischer Soldat Flavius in der Römerausstellung

12:30 – 12:45 Uhr
Elke Schmidt als Apothekerwitwe in der Museumsapotheke

13:00 – 13:15 Uhr
Kathrin Körtge als Weserschiffer Basilius in der Abt Schifffahrt-und Handel

14:00 – 14:30 Uhr
Sigrun Gola als Herzog Erich II. und Sabine Lohmann als Herzogin Sidonia, szenische Lesung am Modell des Welfenschlosses und Römergemach
(im Römergemach Beschränkung auf 25 Besucher)
14:45 – 15:00 Uhr
Renate Heumann als Ehefrau von Gustav Eberlein Gräfin von Herzberg in der Eberlein-Abteilung

15:15 – 15:30 Uhr
Nikolaus Wildberg als Herr Von Hanstein in der Fayence-Abteilung

11:30 – 15:30 Uhr
Mad Hatter´s Tea Party
Am Teetisch des „verrückten Hutmachers“ kann man sich mit Kräuter- & Schwarztee, englischen Gurkensandwiches, Short Bread & Muffins stärken.
(geplant): Tschako, Bonnet, Tropenhelm

Robert Brosch präsentiert, welche Kopfbedeckungen man früher beim Militär trug, wie und warum.

Städt. Museum
Hann. Münden
Schlossplatz 5
34346 Hann. Münden
Tel.:05541/75348
museum@hann.muenden.de