So schön wird unser neues Rathaus

Historisches Rathaus wird für 5,3 Millionen Euro saniert

Das historische Rathaus in Hann. Münden zählt zu den wichtig­sten Bauwerken der Stadt. Es ist Standesamt, Touristinfo, Heim der Stadtverwaltung und Restaurant zugleich.
Doch das Nutzungskonzept des denkmalgeschützten Gebäudes soll noch erweitert werden. Die Pläne dafür sind schon seit 2015 bekannt. Im August werden sie in einem er­sten Arbeitsschritt real.

Stadt muss 600.000 Euro zahlen
Für 1,2 Millionen Euro soll das historische Rathaus einen Aufzug, einen zweiten Fluchtweg und eine neue Toilettenanlage bekommen. Die Summe hat das Land Niedersachen aus dem Kommunalen Investitionsprogramm (KIP) für den Umbau bewilligt. Die Zusage setzt voraus, dass die Arbeiten noch 2019 beginnen. „Wenn alles gut geht, starten die Arbeiten im August und sind in 2020 abgeschlossen“, sagt Julia Bytom, Pressesprecherin der Stadtverwaltung Hann. Münden. Rund 600.000 Euro muss die Stadt Hann. Münden für den Bau aus der eigenen Kasse zusteuern.

Bürger wünschen sich Veranstaltungsräume
Die Pläne für den Umbau sind von Architekt Lennart Hellberg im Stadtentwicklungsausschuss Ende März vorgestellt worden. Er arbeitet für das Hamburger Architekturbüro pmp Projekt Gesellschaft mbH und ist Projektleiter für das Vorhaben.
„Wir freuen uns, dass die Hann. Mündener so viel Intersse an dem Projekt zeigen“, sagt Bytom. Schon an der ersten Informationsveranstaltung Anfang März haben zahlreiche Bürger teilgenommen und Vorschläge zur Erweiterung des Nutzungskonzeptes gemacht. Und auch an der Führung Ende März nahmen viele teil.

Dachstuhl ist das Highlight
„Wir haben das angeboten, weil viele sich die Räume des Rathauses gar nicht wirklich vorstellen konnten“, sagt Bytom. „Die Teilnehmer waren vor allem vom Dachstuhl begeistert.“ Der könnte in Zukunft ebenfalls touristisch genutzt werden. Das Rathausdach ist bereits in 2017 und 2018 erneuert worden. Im Zuge dieser Arbeiten sind auch Sicherheitsmaßnahmen eingebaut worden. Eine touristischen Nutzung wird dadurch möglich.

Veranstaltung im historischen Flair
Die Besichtigung hat die Vorschläge der Bürger bekräftigt. Sie wünschen sich in der Hauptsache ein Bürgerhaus, in dem Veranstaltungen wie Hochzeiten, Geburtstagsfeiern, Ausstellungen und Konzerte möglich sind, ein Büro für die Stadtführer und Barrierefreiheit. Die wird auch direkt im ersten Bauschritt umgesetzt, indem ein Aufzug installiert wird.

Grundmauern aus dem

  1. Jahrhundert
    Auch die Rathauswache solle im Gebäude erhalten bleiben. Sie wird jedoch im Gebäude verlegt, sodass die Bürger vom Marktplatz aus Zugang haben werden. Die Geschichte des historischen Rathauses in Hann. Münden reicht bis ins 11. Jahrhundert zurück. Um 1200 ist an dieser Stelle ein Rat- oder Kaufmannshaus errichtet worden. Auf diesen Mauern ist im 14. Jahrhundert ein gotischer Saalbau entstanden, dessen Staffelgiebel noch heute an der Südseite sichtbar ist. Die bis heute erhaltene Schaufassade ist im 17. Jahrhundert ergänzt worden. Die Rathaushalle im Erdgeschoss diente einst als Warenbörse und Gerichtsort und die obere als Hochzeitssaal.