„Tag des offenen Denkmals“ am Sonntag, 9. September, 11 bis 17 Uhr

Sanierte Bauwerke hautnah erleben

Beim bundesweiten „Tag des offenen Denkmals“ am Sonntag, den 9. September, öffnen sich von 11 bis 17 Uhr auch in Hann. Münden die Pforten für all die Besucher, die den Denkmalschutz einmal hautnah erleben wollen. Ein buntes Aktions- und Präsentationsprogramm rundet diesen besonderen Sonntag ab.

Für den „Tag des offenen Denkmals“, der unter dem Motto „Entdecken, was uns verbindet“ steht, hat sich die Stadt Hann. Münden viel einfallen lassen und so haben die Organisatoren Burkhard Klapp und Kerstin Kreßner zusammen mit engagierten Ehrenamtlichen ein interessantes Programm ausgearbeitet. Es können nicht nur die an diesem Tag geöffneten denkmalgeschützten Bauwerke in Augenschein genommen werden, es gibt auch sonst viel zu sehen und zu erleben. Mit einem Jazzfrühstück mit der Megaphon Jazz Band im Mehrgenerationenhaus lädt der Stadtjugendring zum musikalischen Start in den Tag ein. Beim Herbstgarten-Talk stellen sich die Hausnutzer vor und beim Frühstück können sich die Besucher untereinander austauschen. Hier startet auch das Projekt „Vom Bett zur Bank“, bei dem fitte Senioren zeigen, was aus alten Bettgestellen gebaut werden kann. Und wer das Haus noch besser kennenlernen möchte, erfährt beim Rundgang mehr. Führungen und Erklärungen gibt es auch an den anderen besuchbaren Stationen. Außerdem zeigen Göttinger Studenten am Grotefendhaus praktische Übungen in der Keilschrift auf Schiefertafeln. Es gibt einen Trödel-Flohmarkt und eine Verlosung dank der Unterstützung örtlicher Geschäftsleute. An diesem Denkmal-Wochenende zeigt Claudia Schulte ihre Ausstellung „Stimmungsbilder“ und Künstler Günter Schuster eröffnet in der Kulturfabrik sein Atelier neu.

Ein Flyer mit allen Stationen und Informationen zu den einzelnen Gebäuden liegt öffentlich aus. Informationen gibt es außerdem auf der Webseite www.tag-des-offenen-denkmals.de. Der „Tag des offenen Denkmals“ wird seit 1993 bundesweit durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz koordiniert. Die Stadt Hann. Münden wird an diesem Tag von der Sparkasse Münden, dem FachWerk5Eck, der Glücksspirale/Lotto und den European Heritage Day unterstützt.(sto.)

 

Diese Gebäude sind geöffnet
(11 bis 17 Uhr):

1. Geschwister-Scholl-Haus, Mehrgenerationenhaus,
Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße 2
2. Haus der sozialen Dienste, Am Plan 2
3. Grotefendhaus, Ziegelstraße 39 (nicht begehbar)
4. Kulturfabrik,
Radbrunnenstraße 27
5. St. Blasius Kirche, Kirchplatz 6
6. Sanierte Wohnungen,
Sydekumstraße 2
7. Sanierte Wohnungen,
Lange Straße 1
8. Ochsenkopf, Sydekumstraße 8
9. Künstlerhaus, Speckstraße 7