Klinikum Hann. Münden

Neubau feierlich eröffnet

 

Mit einer offiziellen Eröffnungsfeier und einem „Tag der offenen Tür“ feierte das Klinikum Hann. Münden am ersten Samstag im Juni unter dem Motto „Medizinische Therapie neu gedacht“ die Eröffnung des Neubaus. Doch dieser Tag war weitaus mehr als die Einweihung eines Gebäudes. Vielmehr machten die Verantwortlichen um Geschäftsführer Stefan Starke darauf aufmerksam, dass ihnen sehr daran gelegen ist, eine ärztliche Versorgung auf höchstem Niveau anzubieten. Auch möchte das Krankenhaus den Bürgerinnen und Bürgern Hann. Mündens zeigen, dass sich diese vertrauensvoll in die Hände des qualifizierten Ärzte- und Mitarbeiter-Teams begeben können.

Die Liste der Redner war an diesem Tag lang, doch all ihre Worte waren bedeutend. „Wir sind ein Grund- und Regelversorger und ein bißchen mehr“, sprach Geschäftsführer Stefan Starke und meinte damit, dass indiesem Krankenhaus Versorgung anders gedacht wird. Es soll weiterhin hart daran gearbeitet werden, DAS Krankenhaus für Hann. Münden zu werden. „Die Zeit der Unsicherheit ist vorbei“, äußerte Gesellschafter Dr. Reinhard Wichels und zeigte sich sichtlich stolz auf die bauliche und wirtschaftliche Sanierung des Hauses. Als „top modern“ bezeichnete Architekt Carsten Lohmann (Architekten t+p Braunschweig) die Neugestaltung der 10.000 Quadratmeter großen Fläche. Moderne Unterbringungsmöglichkeiten sorgen nicht nur dafür, dass sich die Patienten wohlfühlen, sondern schaffen auch ein angenehmes Arbeitsklima für die Mitarbeiter. Um den Mitarbeitern Zeit für ihre tatsächliche Arbeit zu geben, wird die Digitalisierung der Arbeitsprozesse vorangetrieben. Auch hier zeigt sich das KHM modern. Ein großes Dankeschön richtete sich an diesem Tag an Dr. Boris Robbers, Leiter Referat Krankenhäuser, Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, denn das Land übernahm 87,5 Prozent der Sanierungskosten von 39 Millionen Euro. Es ist auch der hervorragenden Zusammenarbeit aller an diesem Bau beteiligten Firmen zu verdanken, dass bei vollem Betrieb in so kurzer Zeit das Bauziel erreicht werden konnte.

Das ehemalige Nephrologische Zentrum Niedersachsen und das Ev. Vereinskrankenhaus Hann. Münden sind unter dem Dach des Klinikum Hann. Münden vereint. Um sich von der ansprechenden Gestaltung des Neubaus und seinem medizinischen Leistungsangebot im Inneren zu überzeugen, waren die Bürger herzlich zur Besichtigung eingeladen. Die neuen Funktionsabteilungen präsentierten hochmoderne Medizintechnik, die zentrale Notaufnahme gewährte einen Einblick in den Schockraum und viele Ärzte und Mitarbeiter informierten und standen für Fragen zur Verfügung. Die Besucher durften außerdem an Aktionen teilnehmen und wurden mit Speisen und Getränken versorgt.

(Text & Fotos: Stobbe)