Mittelalterliches Märchenfest auf der Trendelburg

Mythen, Märchen, Mittelalter am 5. Mai

Das Fest
Erleben Sie das große mittelalterliche Märchenfest am Donnerstag, den 5. Mai, ab 11 Uhr auf der Burg Trendelburg. Ein Tag der Sie in die Zeit des sagenumwobenen Mittelalters und der zauberhaften Märchen entführt. Kommen Sie – staunen Sie!

Mit vielen Angeboten für die ganze Familie begeistert die Trendelburg auch in diesem Jahr  wieder ihre Besucher. Beobachten Sie das mittelalterliche Markttreiben oder bestaunen Sie heldenhafte Ritterkämpfe. Kinder können das Kunst-Schmieden ausprobieren oder sich beim Kinderreiten austoben.

Ritter Dietrich führt Sie durch die Burg und Rapunzel kommt für eine Autogrammstunde aus ihrem Turm. Für alle Aktion-Fans gibt es eine Vorführung der Schwertkampfkunst sowie Feuerakrobatik mit Robaria.
Lauschen Sie mittelalterlischer Vagantenmusik und lassen Sie sich von Gauklern bespaßen. Für das leibliche Wohl ist mit Köstlichkeiten aus der Burgküche gesorgt.

Erleben Sie um 22 Uhr das große Feuerwerk als feierlichen Abschluss des Festes. Der Eintritt ist frei. Weitere Programmpunkte finden Sie im Internet unter www.burg-hotel-trendelburg.com

Der Rapunzelturm
Wenn man den Brüdern Grimm glaubt, so lebte hier einst die schöne Rapunzel und ließ ihr goldenes Haar für ihren Märchenprinzen von ihrem Rapunzelturm herab.

Heute können Sie im Rapunzelturm märchenhaft träumen.  Mit über 40 m Höhe und bis zu 7 m dicken Wänden trutzte der hohe Bergfried der Trendelburg so manchem Angreifer. Wer die über 130 Stufen nicht scheut, kann die phantastische Landschaft Nordhessens, hoch über den Dächern Trendelburgs genießen. Zwei Fernrohre lassen sogar Kassel in weiter Ferne erahnen.

Himmlisch bezaubt die Aussicht über das Märchenland und wer weiß, vielleicht begegnet Ihnen doch noch die eine oder andere wunderlich-zauberhafte Märchengestalt.
Mit dem „Foltermuseum“ tief unten in den Tiefen des Turmes, dem „Angstloch“, dass bis heute nur eine kleine Öffnung aufweist und der Grimmschen Etage, mit bezaubernden Scherenschnitten des Künstlers Albert Völkl, ist der Turm eine Attraktion, die ihresgleichen sucht.