Kleine Auswahl an Veranstaltungen

Kulturell vielfältiges Novemberprogramm in Kassel

20. November
Michael Kaiser liest aus „Cosi fan tutte“ von Alan Bennett
Michael Kaiser liest am Montag, 20. November, um 18.30 Uhr, in der Stadtbibliothek im Rathaus aus dem Buch „Cosi fan tutte“ von Alan Bennett im Rahmen der Lesereihe „Am Ende steht der Anfang… der Umzug steht bevor“.
Mit allen Finessen der Ironie erzählt der englische Autor Alan Bennett die Geschichte eines Londoner Ehepaars, das nach dem Besuch einer Mozart-Oper nach Hause kommt und seine Wohnung vollkommen leer geräumt vorfindet. Mit dem Verlust der gediegenen Einrichtung beginnt für sie ein neues, weniger weich gepolstertes Leben. Und so entwickelt sich der zunächst schockierende Einbruch allmählich in eine Geschichte des Ausbruchs aus erstarrten Lebensverhältnissen.
Die Lesereihe wird unterstützt durch den Freundeskreis der Stadtbibliothek Kassel e.V.
Der Eintritt beträgt vier Euro.
www.stadt-kassel.de

23. November
„Malwida von Meysenbug: Ist das so schwer zu begreifen, dass die Freiheit das stärkste Gesetz ist?“ – Vortrag von Dr. Marlis Wilde-Stockmeyer
Die Vorsitzende der Malwida von Meysenbug-Gesellschaft, Dr. Marlis Wilde-Stockmeyer, hält am Donnerstag, 23. November, 19 Uhr, in der Stadtbibliothek im Rathaus einen Vortrag zu Malwida von Meysenbug.
Kurz vor ihrer Verhaftung floh die steckbrieflich gesuchte Malwida von Meysenbug im Mai 1852 aus Berlin über Hamburg nach London. Wie kam es zu der ungewöhnlichen, für das 19. Jahrhundert revolutionären, Entwicklung einer jungen Frau aus einer angesehenen Familie in Kassel? Zumal ihr Vater engster Berater und Minister des hessischen Kürfürsten war. Konflikte mit der Familie waren da unausweichlich.
Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Malwida von Meysenbug-Gesellschaft und der Stadtbibliothek Kassel.
Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei. Die Malwida von Meysenbug-Gesellschaft bittet um eine Spende.
www.stadt-kassel.de