Es ist Zeit für den Frühjahrsputz

Kleine Tipps fürs große Reinemachen

Wenn die ersten Sonnenstrahlen durch die Wolken blinzeln, zarte Blumen den kargen Boden erblühen lassen und Vogelgesang bei Mensch und Tier Frühlingsgefühle weckt, ist die Zeit für den traditionellen Frühjahrsputz gekommen. Jetzt gilt es, mit einer sorgfältigen Grundreinigung das winterliche Grau abzuwerfen und die Wollmäuse vor die Tür zu setzen.
Ein guter Rat für hygienische Sauberkeit im Handumdrehen ist der vier Tücher-Tipp: Für jeden Bereich, den es im Haushalt zu putzen gilt, legt man eine bestimmte Farbe fest. Man nehme einen roten Lappen für die Toilette, einen gelben für das restliche Bad, einen grünen für die Küche und einen blauen für alle anderen Oberflächen. So wird die Übertragung unerwünschter Keime auf ein Minimum reduziert.
Insbesondere Holz- und Korkböden bedürfen besonderer Pflege. Wichtig ist aber, nur nebelfeucht und anschließend trocken zu wischen. Teppiche müssen lediglich gesaugt werden.
Auch in der Küche ist Vorsicht geboten. Fronten aus Holz oder empfindlichem Lack können durch scharfe Reinigungsmittel oder kratzige Schwammseiten beschädigt werden.
Ein weiterer Klassiker beim Frühjahrsputz ist die Reinigung der Fenster. Es ist zu empfehlen mit klarem Wasser und etwas Spülmittel den groben Schmutz zu entfernen, klar nach zu wischen und mit einem Abzieher die Scheibe streifenfrei zu trocknen.
Wenn der Boden blitzt, die Küche blinkt und die Sonne durch die klaren Fenster strahlt, kann man das Frühlingserwachen auch zuhause erleben, zur Ruhe kommen und das neue, frische Wohngefühl genießen.

www.vonovia.de