Upcycling-Werkstatt für Große am 19. November 2017

Kein Grund zum Wegwerfen!

Upcycling – nur eine neue Modewelle oder ein Zeichen nachhaltigen Handelns? Das Wort Upcycling setzt sich aus den Worten „Up“ und „Recycling“ zusammen und bedeutet, scheinbar nutzlose Dinge aufzuwerten. Am Sonntag, 19. November wollen wir im Tropengewächshaus in Witzenhausen aus Aussortiertem, häufig aus Pflanzen Hergestelltem, gemeinsam etwas Neues, Einzigartiges und Brauchbares entstehen lassen!
Pflanzen aus aller Welt sind die Rohstoffe für Papier, Kleidung, Verpackung und viele andere Alltagsgegenstände. Ihre Produktion ist aufwändig, kostet menschliche Arbeit, fossile Ressourcen, knappe Flächen und hinterlässt manch Unerwünschtes bei Mensch und Umwelt. Die Produkte nach kurzem Gebrauch als „Müll“ zu entsorgen, ist deshalb schade. Die Menge an Haushaltsabfällen in Deutschland nimmt stetig zu, unter diesen Umständen kann eine durch Upcycling verlängerte Nutzungsdauer der Produkte zum Schutz der Umwelt beitragen. „Aufwerten statt Wegwerfen“ ist das Motto unserer Werkstatt, dabei stehen Kreativität und Spaß am „Erfinden“ und Umsetzen im Mittelpunkt. Wir lernen die Wege von der Pflanze beispielsweise zum Fahrrad-oder Autoreifen, zur Kleidung oder zum Papier kennen und beschäftigen uns auch mit dem Thema Plastik und Pflanzen. Es geht bei diesem Workshop auch darum, Pflanzenrohstoffe und all die Mühe, die in ihnen steckt, kennen und dadurch schätzen zu lernen. Der Schwerpunkt liegt auf dem Handeln: Wir wollen Ideen austauschen, wie Altes sich mit mehr oder weniger handwerklichem Geschick in Nützliches und Schönes umwandeln lässt und vor allem selber aktiv werden: Kaputte Fahrradschläuche lassen sich in kleine Etuis oder Klemmbretter verwandeln, aus Altpapier entsteht individueller Schmuck oder ein einzigartiges Notizbuch, aus alter Kleidung neue Ordnungshelfer. Auch Kunststoffe lassen sich aus unserem Alltag kaum fernhalten – gerade typisches Verpackungsmaterial lässt sich wunderbar zu neuen Accessoires aufwerten. Bei all dem versuchen wir, möglichst kein „extra gekauftes“ Material einzusetzen. Eine wunderbare Gelegenheit also auszuprobieren, was uns möglich ist und Freude bereitet! Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Sonntag, 19. November 2017, 10.00 – 17.00 Uhr
Tropengewächshaus der
Universität Kassel,
Steinstraße 19, Witzenhausen
Anmeldung: verbindlich bis
10.11.2017 bei Ines Fehrmann, Tel: 05542 72812 oder
tropengewaechshaus@uni-kassel.de
25 €/Person incl. Snack und Material