Kunstausstellung im Städtischen Museum bis zum 29. Mai

HI HEELS und andere SCHUH-WERKE ab 3. April

hiheels_groMit einer neuen Sonderausstellung begrüßt das Museum seine Besucher nach der Winterpause in der neuen Saison 2016:

14 Künstler des Kunstvereins KUNST bist DU…derstadt e.V. haben sich experimentell dem Schuh gestellt. Als eine der 14 ausstellenden Künstler aus Duderstadt spricht Hannelore Mitschke ten bokkel über die Intention der Gruppe: „ Die größte Herausforderung für die Teilnehmer bestand darin, dem Schuh oder Stiefel seine individuelle eigentliche Funktion zu entziehen. Der Durchschnitts Bürger besitzt laut Statistik 70 Paar Schuhe? Den Künstlern wurde schnell klar, das gebrauchte/ alte Schuhe in Hülle und Fülle zur Verfügung stehen würden.

Mit Experimenttierfreude ging es dem Schuhwerk an den sogen. KRAGEN. Schuhe assoziieren -Sex- genauso wie -Ausdauer- oder gar Wärme. Sie sind durchaus auch ein Statussybol und ein Zeichen unseres Wohlstandes! zeugen sogar von gutem oder schlechtem Geschmack.

Ausdauer und Witz haben die Künstler in den letzten Monaten begleitet. Die Devise lautete „ geht nicht gibt’s nicht“!Mit einem Augenzwinkern und der Leichtfüßigkeit des Künstlers, seine spezielle Botschaft aus einem Schuh heraus zu kitzeln, ist es uns gelungen mehr als 40 Exponate zu gestalten. Geschlechterspezifisches Schuhwerk findet der Besucher der Ausstellung genauso wie bunte Bühnendekoration. Abwechslungsreich wird die ganze Ausstellung durch die verschiedenen Gewerke der Künstler. So findet sich Metall, Leinwand, Acryl, Schmuck, Glas, Wachs, Stein, Keramik und vieles mehr in Verbindung mit dem ehemaligen Schuh. Eines merkt der Betrachter gleich;

1. Die Botschaft jedes Schuhwerkes ist frei interpretierbar,
2. Tragen kann Frau oder Mann diese Schuhwerke nicht mehr.
Sie sind für immer und ausnahmslos dem eigentlichen Zweck, nämlich dem TRAGEN, entzogen worden.

Danken möchten wir Frau Krug, auf deren Initiative wir mit unseren Exponaten hier im Städt. Museum eingeladen wurden, der Sparkasse Duderstadt und der Stadt Hann Münden für die Unterstützung und die Gastfreundschaft hier im Schloss. So gesehen funktioniert heute, durch unsere erste Wanderausstellung, die Fachwerk Fünfeck –Philosophie.“

Die öffentliche Vernissage findet am 3. April um 11.15 in Anwesenheit der KünstlerInnengruppe statt.

Kontakt: Martina Krug, Städt. Museum Hann. Münden, Schlossplatz 5,
34346 Hann. Münden, Tel: 05541/75-348, museum@hann.muenden.de

Öffnungszeiten: mittwochs- sonntags April 13-16 Uhr, Mai 11-16 Uhr.
an den Feiertagen 1. Mai, Christi Himmelfahrt 5. Mai, Pfingstsonntag 15. Mai geöffnet, sowie
am Internationalen Museumstag 22. Mai mit umfangreichen Familienprogramm.