Hann. Münden wächst

245 Gäste besuchen Neujahrsempfang

Ein neues Klinikum, keine weiteren Windräder, einen Jahrhundertsommer, zahlreiche Sturmschäden, die Sparkasse bleibt in Hann. Münden, 499 Einsätze der Feuerwehren – 2018 hatte es in Hann. Münden in sich. Beim Neujahrsempfang 2019 begrüßt Hann. Mündens Bürgermeister Harald Wegener über 245 Gäste und blickt mit ihnen gemeinsam zurück auf ein ereignisreiches Jahr. Und auch für 2019 hat Wegener schon einiges auf der Agenda.

Besonders erfreut ist er über die steigende Bevölkerungszahl: 24.722 Bürger sind aktuell in Hann. Münden gemeldet. Davon sind allein 300 Neugeborene nacherfasst worden. Die Hann. Mündener sind also kinderlieb und setzen auf den ewigen Bund der Liebe. 170 Paare haben sich 2018 in Hann. Münden das Ja-Wort gegeben. Die Tendenz der Bevölkerungszahl ist demnach steigend. Deshalb kündigt der Rathauschef schon in seiner Neujahrsrede an, in den kommenden Monaten für noch mehr Attraktivität in der Stadt zu sorgen: schnelleres Internet, sanierte und neue Kitas, mehr Barrierefreiheit und mehr Angebote im Mehrgenerationenhaus.

Wegener will die Jugend auch international fördern, immerhin ist Hann. Münden europaweit gut vernetzt. Seit 60 Jahren pflegt die Stadt eine Partnerschaft mit der französischen Stadt Suresnes. Anlässlich des Jubiläums geht’s für die Jugendlichen also nach Frankreich. Die Reisekasse des Stadtjugendrings hat Wegener bereits mit dem Spendenerlös von 300 Euro aufgestockt.

Ebenfalls auf der Agenda 2019 stehen: die Sanierung des historischen Rathauses, Subventionsanträge für das Projekt Fachwerk-Fünfeck und das Baugebiet Wohnpark Gimte.