Energie-Spar-Tüten für Mieter

Die Institutionen Energieagentur Region Göttingen und der Bauverein Münden setzen sich aktiv für den Klimaschutz vor Ort ein: Strom- und Energiesparen zuhause nützt allen. Bei den Nebenkostenabrechnungen fällt hin und wieder auf, dass bestimmte Mieter mehr Energie verbrauchen als andere. Das kann an versteckten „Energiefressern“ im Haushalt liegen oder am mangelnden Verständnis zum verantwortungsvollen Umgang mit Energie. Um aber niemanden an den Pranger zu stellen, verteilt der Bauverein 40 Energie-Einspar-Tüten an bestimmte Haushalte, um dort die Energiekosten zu senken. Die Kosten von circa 50 € pro Tüte übernimmt der Bauverein. Doch welche Mieter haben am meisten Nutzen von dieser Maßnahme? Um diese Frage zu beantworten, hat Patrick Mente, Buchhalter beim Bauverein Münden und zuständig für die Nebenkostenabrechnungen, bis zu drei Jahre lang das Verhalten der Mieter verglichen. Nach einer Beurteilung des persönlichen Heizungs- und Nutzungsverhalten, hat er die Mieter mit einem erhöhten Verbrauch herausgefiltert.
Der Bauverein sieht die Bauverein1Energie-Einspar-Tüte als eine Möglichkeit speziell diesen Mietern etwas Gutes zu tun. An dieser Stelle kommt die Energieagentur Region Göttingen ins Spiel. Bereits seit 2009 existiert die Institution, die in Göttingen und Umland für eine Energiehaushaltsberatung sorgt. Als Gründungsmitglied arbeitet der Bauverein bereits seit sieben Jahren mit der Energieagentur zusammen. Da war es also naheliegend, bezüglich der Energie-Einspar-Tüte zusammenzuarbeiten. Die Verteilung von Energiesparartikeln kann das Verhalten der Mieter unterstützen und so schien es Jörg Wieland, Vorstandsvorsitzender des Bauvereins, und Doreen Fragel, Geschäftsführerin der Energieagentur, sinnvoll den Nutzern etwas an die Hand zu geben. In der Spartüte befinden sich mehrere LEDs mit den gängigen Fassungsgrößen, ein Thermo/-Hygrometer, das neben der Temperatur noch die Luftfeuchtigkeit misst und somit gegen Schimmelbildung vorbeugt, sowie Steckerleisten mit Ein- und Ausschaltern. Über solche sogenannten Soforthilfen können bis zu 73 € pro Jahr und Haushalt eingespart werden. Darüber hinaus bieten Doreen Fragel und Ute Wetzel, Projektleiterin für die Haushalts-Energieberatung, den betroffenen Mieter eine Haushalts-Energieberatung an. Diese kostenlose Beratung ist für alle zugänglich und beantwortet Fragen wie „Wie heize ich richtig?“ oder „Wie lüfte ich richtig?“. Darüber hinaus werden „Energiefresser“ wie zum Beispiel Leuchtmittel sofort ausgetauscht. So wurden im Jahr 2015/2016 nur in Hann. Münden 710 Leuchtmittel ausgetauscht.