Chorfestival 2015 fand zum 4. Mal statt

Chöre aus Göttingen und Kassel begeistern auf Schloß Berlepsch am 19.7.

chortag_webAm Sonntag, 19. Juli 2015 lud der Schloßherr Fabian v. Berlepsch zum „Tag des Chores“ ein. Er wurde auf Vorschlag des Mitorganisators Fritz Dreyer vor 4 Jahren ins Leben gerufen um die Chöre der Region zum gemeinsamen Singen aufzurufen und sich auszutauschen und kennenzulernen. In diesem Jahr haben sehr gute Chöre aus dem Raum Kassel und Göttingen das Programm bestimmt. Die weiteste Anreise hatte der MGV Gilsa von 1893, die diese Veranstaltung zu einem Ausflug mit der Familie inclusive Schloßführung nutzten. Nach einer Andacht in der kleinen Schloßkapelle unter dem Motto „ Geh aus mein Herz und suche Freud“ bei der alle 15 Strophen a capella von den Besuchern gesungen wurden erklangen dann die Lieder der Chöre durch den Schloßhof.

Nach kurzen Begrüssungsworten duch Fabian v. Berlepsch eröffnete der MGV Gilsa 1893 unter den Augen des Bundesgeschäftsführers des Mitteldeutschen Sängerbundes Hans – Joachim Zwickirsch die musikalische Reise mit dem Lied „Ein Lied zieht hinaus in die Welt“. Es folgten „Junger Adler“ und „Gitarren“. Weiter ging die Reise mit dem Chor „Cantamus“ aus dem heimischen Gertenbach mit dem Lied „Heute hier, morgen dort“ und dem schwedischen Lied „Vem kann segla förutan vind“ und „Über den Wolken“ bis hin zu „California Dreams“ und dem afrikanischen Lied „Siyahamba“ und „Bevor wir auseinander geh`n“

Der Volkschor 1913 Ihringshausen setzte die Reise in Spanien fort mit „Rodrigo Martinez“. Über „Es soll sich der Mensch“ und dem „Werbeblock… Nun hört, Ihr Herrn, ein neues Gedicht“ und Coppricciata + Contrapunto bestiale alla mente“ landeten sie in „The Sally Gardens“. Der Henschelchor 1898 Kassel setzte die Reise in der Wüste fort mit „The Lion sleeps tonight“ zum „Champ Elysees“ und „Vive l`amour“ über „Disney Classics Medley“ bis „La Mer“ ans Meer. Der gemischte Chor brachte mit 2 Frühlingsliedern einen Hauch Sommer in diesen „wetterdurchwachsenen“ Tag. Jede Reise braucht mal eine Rast. Diese nutzte die „Singgruppe Voices“ aus Sieboldshausen/ Rosdorf um die Zuhörer richtig in Schwung zu bringen. Die quirligen jungen Damen begeisterten mit „Come let us sing“, Halleluja“, „Wasser unterm Kiel“, „Lean on me“ und „God cares form me“ und brachten alle zum Mitklatschen und Mitsingen.

Der MGV Gilsa verabschiedete sich von den Zuhörern mit den Liedern „Swany Ribber“, “Rote Rosen, Rote Lippen, Roter Wein“ und einem „Dankeschön und auf Wiedersehn“. Als Zugabe präsentierten sie noch den „Bajazzo“ Nach vielen Dankesworten der Organisatoren Fabian v. Berlepsch und Fritz Dreyer gab es noch ein kleines Andenken vom Schloßherrn an die Chöre. Zum großen Finale standen dann alle teilnehmenden Chöre bereit zum Abschlußlied „Irische Segenswünsche“. Es lief einem schon eiskalt den Rücken herunter, dieses Lied aus über 100 Kehlen zu erleben.

Als Fazit kann man sagen: ein rundherum gelungenes „Chorfestival 2015“ mit hervorragenden Chören im Ambiente des Schlosses. So war es auch von den Teilnehmern zu hören, schade für alle, die dieses nicht erleben wollten. Da es die Organisatoren genau so sahen wurde auch auf Vorschlag der Teilnehmer beschlossen. „Auf ein Neues Im Jahre 2016“.

Mitorganisator Fritz Dreyer: „Ich möchte mich auf diesem Weg noch einmal ganz herzlich bei den teilnehmenden Chören bedanken für ihre spontane Zusage und die Mitwirkung an diesem unvergesslichen Tag.“