Aufmerksamkeit schützt Leben

Tipps für eine sichere Saison auf dem Motorrad

Viele Sonnenstunden und milde Temperaturen lassen nicht nur die Natur endgültig aus dem Winterschlaf erwachen, sondern sind auch die Eröffnungsboten der Zweiradsaison. In den vergangenen Tagen sind Motorrad- und Fahrradfahrer wieder ein fester Bestandteil des Verkehrs geworden – ein Umstand, der für Auto- und Motorrad- und Fahrradfahrer viele Gefahren birgt. Denn: Alle Verkehrsteilnehmer müssen sich erst wieder aneinander gewöhnen.
Besonders Zweiradfahrer – ob mit oder ohne Motor – werden oft übersehen. Mit diesen Tipps wird die Chance, dass alle Verkehrsteilnehmer gesund und munter von A nach B kommen, höher.
Aufeinander achten
„Defensiv und vorausschauend fahren ist das Wichtigste“, sagt Verkehrsexperte Frank Höher vom ADAC-Nordrhein. Motorradfahrer sind gerade für Autofahrer aufgrund der schmalen Silhouette nur schwer sichtbar. Gerade beim Abbiegen ist die Gefahr des Übersehens groß. Motorrad- und Autofahrer sollten daher Blickkontakt zueinander suchen, dadurch aufeinander aufmerksam zu werden und sich zu verständigen. „Wer die Geschwindigkeit anpasst, bremsbereit ist und in Kurven Abstand zum Mittelstreifen hält, fährt sicherer“, sagt Frank Höher. „Das Thema über- bzw. unterschätzte Geschwindigkeit ist der häufigste Grund für Unfälle.“ Besonders Autofahrer unterschätzen die Geschwindigkeit von Motorrädern häufig.

Straßenverhältnisse im Blick
Die Gefahren für Zweiradfahrer liegen gerade nach dem Winter aber auch gerne direkt auf bzw. im Straßenbelag. Fahrbahnschäden, Roll­split und Glätte am Morgen fordern von allen Verkehrsteilnehmern, dass sie ihre Geschwindigkeit anpassen.

Fitness checken
Fitness ist beim Motorradfahren ein wichtiger Aspekt. Das unterschätzen viele Fahrer beim Saisonstart. „Es macht Sinn, mit kürzeren Fahrten auf sicherem Terrain wieder einzusteigen und die Kondition durch gezieltes Training wieder aufzubauen“, sagt Höher.

Der trainierte Körper sollte zudem mit der passenden Motorradkleidung, Helm, Handschuhen, Protektoren, Schuhen und Nierengurt geschützt werden. Reflexionsstreifen verbessern zudem die Sichtbarkeit.

Technik prüfen
Reifendruck und -profil, Bremsen, Licht, Motoröl, Kühlmittel und Antrieb stehen zu Saisonbeginn auf der Prüfliste. Der Check mag lästig sein, schützt aber auf der Straße Leben.

Gedenkfahrt für verunglückte Motorradfahrer Der Göttinger Mogo bricht am Samstag, 4. Mai, zur dritten Auflage der Motorradgedenkfahrt auf. Damit will der Motorradclub an all jene Fahrer erinnern, die 2018 durch einen Unfall ums Leben gekommen sind. Treffpunkt ist ab 10 Uhr der Weserpark in Hann. Münden. Der Konvoi fährt um 13 Uhr ab. Um 14 Uhr beginnt in der St. Blasius Kirche ein Gedenkgottesdienst. Die Teilnahme kostet 5 Euro pro Person.