Stadtbücherei sowie Kinder- und Jugendbüro bieten Leseclub in den Sommerferien an

6. Julius Club vom 10. Juni bis zum 10. August in Münden

cxAm Freitag, 10. Juni, 17 Uhr startete in 52 Büchereien in Niedersachsen, darunter auch in Hann. Münden der 6. Julius Club unter dem Motto „Jugend liest und schreibt“. Bei dem Leseförderprojekt werden seit 2007 von der VGH-Stiftung und der Büchereizentrale Niedersachsen junge Menschen unterstützt, eine persönliche Lesekompetenz und die Freude an Büchern zu erlangen.
Am 10. Juni starteten Kirsti Hensellek, Stadtbücherei und Elke Steden, Kinder- und Jugendbüro in den Lesesommer und lüfteten das Geheimnis der aktuellen 100 Bücher für junge Leserinnen und Leser. Bereits im Vorfeld hat Kirsti Hensellek die örtlichen Schulen mit einem Informationspaket zur Veranstaltung versorgt. Positive Resonanz gab es von der Schule am Botanischen Garten, von dort besuchten Schüler einer 5. Klasse mit ihrer Lehrerin am Freitag die Stadtbücherei. Wer sich beteiligt und in der Abschlussveranstaltung am 10. August ein Lesediplom erhalten möchte, der hat auch diesmal das Ziel mindestens zwei Bücher in den Sommerferien zu lesen und zu bewerten. Ab mindestens fünf gelesenen Büchern steht dann ein sogenanntes „Vielleser-Diplom“ in Aussicht. In diesem Jahr neu ist die online-Ausleihe der Bücher in der Stadtbücherei Hann. Münden unter www.nbib24. de. Das Angebot ermöglicht den Kindern und Jugendlichen auch Bücher am Urlaubsort anfordern zu können. Neben dem Lesevergnügen wird es wie jedes Jahr die Unterstützung bei den wöchentlichen Clubtreffen durch die Mitglieder im Lesenetzwerk geben und natürlich passend zu den Büchern spannende Aktionen wie Lesenächte und Ausflüge. Diese Angebote hat das Kinder- und Jugendbüro gemeinsam mit der Stadtbücherei geplant.